Vier Jahre Jugendstrafe für Brandanschlag

Memmingen - Das Landgericht Memmingen hat am Freitag einen 19-Jährigen wegen schwerer Brandstiftung zu einer Jugendstrafe von vier Jahren Haft verurteilt.

Den Vorwurf des versuchten Mordes in sieben Fällen ließ das Gericht fallen, da dem Beschuldigten keine Tötungsabsicht nachgewiesen werden konnte. Der Mann aus Legau hatte im November 2008 nachts im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Lautrach (Landkreis Unterallgäu) Feuer gelegt. Sieben Bewohner mussten über eine Leiter aus den oberen Stockwerken gerettet werden. Sechs Menschen wurden dabei verletzt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Das Gericht hielt dem Brandstifter zugute, dass er seine Tat als "Dummheit" eingesehen und sich dafür entschuldigt habe. Gleichzeitig sei aber durch seinen Anschlag für die Betroffenen erhebliche Gefahr entstanden. Als Motiv hatte der geständige Angeklagte angegeben, er habe einem Hausbewohner "eins auswischen" wollen. Vor dem Anschlag hatte er immer wieder mit diesem Bewohner des Hauses gestritten. Er war aufgrund von Zeugenaussagen kurz nach der Tat in der Nähe des Hauses angetrunken festgenommen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder

Kommentare