+
Die Regierung will zehn Millionen Euro in den Ausbau von Radwegen investieren.

Zehn Millionen Euro für Radwege

München - Um die Radwege  im Freistaat auszubauen, will die Landesregierung zehn Millionen Euro  bereitstellen.

Mindestens zehn Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern jährlich in den Bau von Radwegen. Dies hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Brückeneinweihung des Leinleiter-Maintal-Radwegs bei Heiligenstadt (Landkreis Bamberg) am Sonntag mitgeteilt.

Laut einer Mitteilung des bayerischen Innenministeriums sollen aus dem zweiten Konjunkturpaket in diesem und im nächsten Jahr je fünf Millionen Euro hinzukommen. Das Geld soll in den nachträglichen Bau von Radwegen an Staatsstraßen investiert werden. Zudem sollen Städte und Gemeinden beim Ausbau der Radwege mit bis zu 85 Prozent finanziell gefördert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare