Mit Zigarette eingeschlafen: Wohnhausbrand

Eggenfelden/Straubing - Ein angetrunkener Mann ist offenbar mit einer Zigarette eingeschlafen und hat dadurch einen Wohnhausbrand mit mehreren Verletzen und hohem Schaden verursacht.

Wie die Polizei Straubing berichtete, war der 22-Jährige am frühen Sonntagmorgen in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) stark angetrunken nach Hause gekommen und hatte eine Zigarette geraucht, bevor er einschlief. Als er wenig später vom Feuer aufwachte, mussten er und die anderen Hausbewohner sich schnell in Sicherheit bringen.

Insgesamt erlitten mit dem 22-Jährigen fünf Menschen eine Rauchverletzung, darunter auch ein achtjähriger Junge. Der Schaden beträgt rund 100 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare