Zwei "Osterhasen" bei Wildunfällen gestorben

Lichtenfels - Ausgerechnet zu Ostern sind bei zwei Wildunfällen in Lichtenfels zwei Hasen ums Leben gekommen. In beiden Fällen konnten die Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Tiere am Karfreitag angefahren. „Leider sind die Hasen gestorben“, sagte ein Polizeisprecher am Karsamstag. „Allgemein passieren hier viele Wildunfälle.“ Dass aber ausgerecht an Ostern zwei „Osterhasen“ angefahren wurden und starben, sei besonders bedauerlich. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 1000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
200 Jahre ist der älteste Druckmaschinenhersteller der Welt alt, das Würzburger Familienunternehmen Koenig & Bauer. Jetzt wollen die Franken den Markt angreifen.
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare