Metallwarenfabrik geht in Flammen auf

Leipheim - Ein Großbrand in einer Metallwarenfabrik in Leipheim (Landkreis Günzburg) hat in der Nacht zum Samstag erheblichen Sachschaden verursacht.

Insgesamt seien 150 Feuerwehrleute ausgerückt, um der Flammen Herr zu werden, teilte die Polizei mit. Zur Brandzeit waren 13 Arbeiter in dem rund 40 mal 40 Meter großen Gebäude beschäftigt, sie konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Ebenso 15 weitere Arbeiter in angrenzenden Gebäuden. Drei Arbeiter mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren zunächst noch unbekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare