+
Explosion in Metten: Im Keller des Wohnhauses fanden die Ermittler "gefährliche Substanzen".

Metten in Niederbayern 

Entwarnung nach Explosion in Haus - Jetzt wird gegen den Bewohner ermittelt!

Metten - Nach bangen Stunden konnten Anwohner in Metten am Mittwoch wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Die Explosion in einem Wohnhaus hat aber ein Nachspiel: Gegen den Bewohner wird wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im niederbayerischen Metten wird gegen den Bewohner unter anderem wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. Zudem werden dem 53-Jährigen waffen- und sprengstoffrechtliche Verstöße vorgeworfen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Am Dienstagmorgen hatte die Explosion in dem Haus einen Schaden von rund 360 000 Euro verursacht.

Unterdessen konnten die Behörden Entwarnung geben. Die eingeleiteten Evakuierungsmaßnahmen seien kurz nach Mitternacht aufgehoben worden, teilte das Landratsamt Deggendorf am Mittwoch mit. In dem Haus waren „gefährliche Sprengkörper“ gefunden worden. Deshalb waren 47 Häuser in der Umgebung geräumt worden, bis zu 300 Menschen waren betroffen.

Nach Angaben der Polizei entdeckten Spezialisten des Landeskriminalamtes in dem Haus Waffen, Munition sowie diverse Chemikalien und Explosivstoffe. Der Mann verfügt laut Polizei aber nicht über die erforderliche waffen- und sprengstoffrechtliche Erlaubnis. Die Gegenstände und Materialien, die noch sichergestellt werden konnten, müssten nun noch weiter untersucht werden, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.