Augsburger Amtsgericht entscheidet

Mieter ignoriert Schimmel: Kündigung rechtens

Augsburg - Wenn ein Mieter Schimmelbefall zu spät an den Vermieter meldet - und damit teure Sanierungen notwendig werden - ist eine fristlose Kündigung des Mietvertrages möglich. Auch ohne Abmahnung.

Das hat das Augsburger Amtsgericht in einem inzwischen rechtskräftigen Urteil entschieden. Die Mieter - ein Ehepaar mit vier Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren - hatten 2009 Schimmel in ihrer Wohnung bemerkt, ihren Vermieter aber erst 2013 informiert. Das Gericht erklärte am Dienstag, die Mieter hätten durch Vernachlässigung ihrer Mitteilungspflicht den Zustand der Wohnung erheblich gefährdet. Die fristlose Kündigung sei daher rechtens.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare