Milchprodukte noch billiger

München - Die Preise für Milchprodukte purzeln erneut auf breiter Front. Seit gestern müssen Verbraucher beim größten deutschen Discounter Aldi für viele Käse- und Joghurtartikel zwischen sechs und zehn Cent weniger zahlen.

Auch der zum Rewe-Konzern gehörende Konkurrent Penny sowie Edeka-Discounter Netto haben die Preise eigenen Angaben zufolge deutlich heruntergeschraubt. Probiotische Joghurtdrinks kosten nun nur noch 1,49 statt 1,59 Euro, der Naturjoghurt liegt bei 39 statt 45 Cent und Schmelzkäse bei 79 statt 89 Cent.

Bauernpräsident Gerd Sonnleitner hatte auf dem Bauerntag in Stuttgart erklärt, man sei verärgert über den Lebensmitteleinzelhandel und „über eiskalt auftretende Discounter, die sich ins Fäustchen lachen, weil sie in der Krise die Molkereien regelrecht verführen können“.

Die Bauern müssen sich nach Einschätzung von Agrarministerin Ilse Aigner auf einen härteren Verdrängungswettbewerb einstellen. Die Bauern müssten verstärkt international agieren und in zusätzliche Geschäftsfelder investieren. Beim Kampf um höhere Milchpreise mahnte sie zur Geschlossenheit.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Temperatursturz im Anmarsch: Nachdem der Sommer zurück im Freistaat war, wird es jetzt wieder kühl. Über München gab‘s schon heftige Gewitter - und die nächsten Tage …
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Ein Schwertransporter ist auf der Autobahn bei Pegnitz mit einem Panzer zusammengestoßen. Der Fahrer des Transporters hatte den Panzer offenbar übersehen.
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Mehrere Männer haben eine Bordellbesitzerin in ihrer Wohnung überfallen und um viel Geld erpresst. Nun müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.