Milde Witterung zumindest für den Arbeitsmarkt positiv

Nürnberg - Keine Niederschläge seit Wochen, der Winter lässt auf sich warten: Das schlägt sich auch auf den Arbeitsmarkt nieder, wie die aktuellen Zahlen belegen.

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im November um 1380 auf knapp 220 100 gesunken. Damit waren rund 37 000 Menschen oder 14,4 Prozent weniger ohne Beschäftigung als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. “Die milde Witterung, vor allem aber die gute Auftragslage der Unternehmen ließen die Arbeitslosigkeit weiter sinken“, erläuterte Behördenchef Ralf Holtzwart. Die Arbeitslosenquote blieb im November unverändert auf dem Rekordwert von 3,3 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch 3,8 Prozent betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare