Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt

Notarzteinsatz: Stammstrecke zwischen Stachus und Hackerbrücke gesperrt

Millionen für bayerische Nachwuchsforscher

München - 15 junge Nachwuchsforscher aus Bayern erhalten mehrere Millionen Euro Fördergeld vom Europäischen Forschungsrat (ERC). Das bayerische Wissenschaftsministerium konnte genaue Zahlen noch nicht nennen.

Die erstmals 2007 ausgeschriebenen Förderpreise werden an europäische Nachwuchsforscher vergeben, damit sie am Beginn ihrer Karriere eine eigene Forschung durchführen können. Eine genaue Summe konnte das bayerische Wissenschaftsministerium am Donnerstag in München noch nicht nennen.

Zwei Auszeichnungen gingen an die Ludwigs-Maximilian-Universität und vier an die Technische Universität in München, zwei Dotierungen erhielt die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und eine Förderung ging an die Universität Regensburg. Zudem wurden zwei Projekte an die außeruniversitäre Forschung vergeben: Das Max-Planck-Institut sowie das Helmholtz Zentrum München.

Die Förderungen sind jeweils mit bis zu zwei Millionen Euro und bis zu fünf Jahre dotiert. Der ERC gewährt 480 Forschungsprojekten insgesamt 670 Millionen Euro. In Deutschland werden 64 unterstützt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer

Kommentare