Trotz Kälte und Regen

1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenfest

Straubing - Trotz Regens und kühler Witterung hat das Gäubodenfest wieder Besuchermassen angezogen. Fast 1,4 Millionen Menschen kamen zum Volksfest in Straubing.

Festwirte und Schausteller seien mit den Geschäften zufrieden, berichteten die Veranstalter am Montag, dem letzten Tag des niederbayerischen Volksfestes. 183 000 Besucher kamen zur 65. Allgäuer Festwoche in Kempten, die bereits am Vorabend zu Ende gegangen ist.

Das elftägige Gäubodenfest zählt neben dem Oktoberfest und dem Nürnberger Volksfest zu den größten Jahrmärkten in Bayern. Die angegliederte Ostbayernschau, die größte Verbrauchermesse der Region, war in diesem Jahr ebenfalls gut besucht. Fast 450 000 Menschen kamen den Angaben zufolge auf das Messegelände, auf dem 750 Aussteller ihre Waren und Dienstleistungen anboten.

Auch in Kempten zeigten sich die Veranstalter mit dem Verlauf der Allgäuer Festwoche zufrieden. Dort wurden 110 000 Messebesucher und 73 000 Abendgäste gezählt. „So viele Messebesucher hatten wir seit 15 Jahren nicht mehr“, sagte Organisationsleiterin Martina Dufner-Wucher. Bei der größten regionalen Verbrauchermesse Schwabens mit angeschlossenem Volksfest hatten rund 400 Aussteller im Zentrum der Stadt ihre Produkte präsentiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tresor-Knacker mit „Stuhlprobe“ überführt
München - Ausgerechnet am Tatort hat der Chef einer Diebesbande sein großes Geschäft verrichtet. Anhand der DNA konnte er nun identifiziert werden.
Tresor-Knacker mit „Stuhlprobe“ überführt
„Schwiegertochter gesucht“-Ikone Irene beigesetzt
Grainert - Kult-Mutter Irene Fischer, die mit der RTL-Reihe „Schwiegertochter gesucht“ bekannt wurde, ist am Dienstag im niederbayerischen Grainert beigesetzt worden.
„Schwiegertochter gesucht“-Ikone Irene beigesetzt
Wieder Einbruch in Bergbahn: Diebe noch auf freiem Fuß?
Oberaudorf - Erst vor wenigen Tagen wurde eine Diebesbande gefasst, die in zig Bergbahn-Talstationen eingebrochen haben soll. Nun wurden 5000 Euro am Hocheck gestohlen.
Wieder Einbruch in Bergbahn: Diebe noch auf freiem Fuß?
Illegaler Waffenfund: Besitzer vielleicht „Reichsbürger“
Nürnberg - In seiner Wohnung fanden Beamte mehrere Waffen und einen verbotenen Wurfstern. Nun wird gegen den Mann (56) ermittelt - und geprüft ob er ein „Reichsbürger“ …
Illegaler Waffenfund: Besitzer vielleicht „Reichsbürger“

Kommentare