+
Auf Landstraßen ereignen sich besonders viele schwere Unfälle. Der Freistatt investiert deshalb 440 Millionen Euro in die Sicherheit.

Infrastruktur

Viel Geld für Sicherheit von Landstraßen

München - Bayern investiert im großen Stil in die Sicherheit von Landstraßen

440 Millionen Euro sollen in den nächsten acht Jahren in die Landstraßen in Bayern gesteckt werden. Das gab Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Vorstellung des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ am Freitag in München bekannt. Auf den Landstraßen ereigneten sich besonders viele schwere Unfälle. Stellen, an denen sich Unfälle häuften, müssten deshalb gezielt beseitigt werden. So sollen zum Beispiel Kreuzungen und Einmündungen umgebaut und gefährliche Kurven entschärft werden. Mit den 32 Maßnahmen des Sicherheitsprogramms soll die Zahl der Verkehrstoten langfristig gesenkt werden.

Herrmann setzt dabei auch auf eine Prüfung der Verkehrsschilder. Bei einer bayernweiten Aktion sollen im Frühjahr überflüssige oder unlesbare Beschilderungen entfernt werden. Mit mehr Warnschildern soll die Gefahr durch Geisterfahrer bekämpft werden.

Moderne Technik in den Verkehrsmeldestellen soll die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Autofahrer würden künftig schneller vor Gefahrenstellen gewarnt. Die wichtigste Voraussetzung für mehr Verkehrssicherheit sei aber die Befolgung der Verkehrsregeln, sagte der Minister. Für das Frühjahr kündigte er verstärkte Kontrollen an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.