+
Der Millionenbetrüger sitzt bereits in Untersuchungshaft. 2010 wurde er bereits geschnappt, konnte aber entkommen.

Betrug mit Solaranlagen

Polizei fasst Millionenbetrüger

Bayreuth - Die Polizei hat einen Millionenbetrüger geschnappt. Nun sollte sie gut auf ihn aufpassen - nicht dass noch einmal ein großer Lapsus passiert wie 2010.

Nach mehr als einem Jahr auf der Flucht ist ein mutmaßlicher Millionenbetrüger im oberpfälzischen Burglengenfeld gefasst worden. Der 53-Jährige soll seit September 2009 Beteiligungen an Solaranlagen als gewinnträchtige Kapitalanlagen verkauft haben. Die Kunden hätten beträchtliche Summen angezahlt, aber bis heute keine Gegenleistung erhalten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler werfen ihm achtfachen Betrug in besonders schweren Fällen vor. Er soll einen Schaden von rund 1,1 Millionen Euro angerichtet haben.

Der Mann war bereits 2010 gefasst worden, konnte aber entkommen und untertauchen. Vor gut einer Woche geriet der mutmaßliche Betrüger dann in eine Kontrolle. Bei seiner Flucht habe er drei Beamte verletzt und einige Dienstwagen beschädigt. Am Dienstag wurde der Mann schließlich auf einem Parkplatz im Landkreis Schwandorf festgenommen. Danach wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion