Millionenschaden bei Bränden

Kronach/Vilshofen - Ein Schaden in Millionenhöhe ist durch einen Brand in einer Sägewerkhalle in Kronach entstanden. Auf dem Dachboden eines Einfamilienhauses in Vilshofen an der Donau ist ein Feuer ausgebrochen.

Anwohner in Kronach hatten nach Angaben der Polizei das Feuer bemerkt. Zu dem Zeitpunkt brannte die Stahlbetonhalle jedoch bereits lichterloh. Der Funkenflug sei kilometerweit zu sehen gewesen. Die Feuerwehr war mit rund 200 Männern im Einsatz. Das Gebäude und die darin stehenden Fertigungsmaschinen wurden fast komplett zerstört, es gab keine Verletzten. Die Polizei geht davon aus, dass ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstand.

Bei dem Brand in Vilshofen an der Donau wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt, die sechs Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. Die Löscharbeiten wurden am Abend durch den starken Wind erschwert - Glutnester wurden so immer wieder angefacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare