+
Der Sachschaden in Kelheim wird auf eine Million Euro geschätzt.

Millionenschaden bei Brand im Hafen Kelheim

Kelheim/Straubing - Bei einem Großbrand im Hafen Kelheim (Landkreis Kelheim) sind in der Nacht zum Sonntag ein Hallenkomplex und ein angebautes Getreidesilo in Flammen aufgegangen.

Der Sachschaden betrage nach ersten Schätzungen etwa eine Million Euro, teilte die Polizei in Straubing mit. In dem Gebäudekomplex befand sich eine Förderanlage zur Entladung von Schiffen.

Das Feuer war bereits in der Nacht ausgebrochen, die Löscharbeiten dauerten jedoch bis zum Nachmittag an. Wegen der eisigen Temperaturen mussten die Einsatzkräfte unter erschwerten Bedingungen arbeiten. “Derzeit ist immer noch eine Brandwache vor Ort“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntagabend. Verletzt wurde niemand. Es kam zu einer massiven Rauchentwicklung, eine Gefahr für die Umwelt bestand den Angaben zufolge nicht. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mit flüssigem Gold zur Grünen Woche
Ab Freitag präsentieren sich in Berlin bei der Grünen Woche 1750 Aussteller aus 61 Ländern. In der Bayernhalle dreht sich alles um Schmackhaftes aus dem Freistaat. Mit …
Mit flüssigem Gold zur Grünen Woche
Wetterphänomen „Arctic Outbreak“ lässt Temperaturen rasant sinken
Nach den heftigen Schneefällen beruhigt sich die Lage vorerst etwas. In den nächsten Tagen könnte es aber neue Probleme geben. Nun muss ein Ort im Landkreis Traunstein …
Wetterphänomen „Arctic Outbreak“ lässt Temperaturen rasant sinken
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Das City Center Landshut ist derzeit wegen starker Rauchentwicklung gesperrt. Das Gebäude wurde evakuiert, Personen in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr sucht derzeit …
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Mordfall Peggy Knobloch: Beschwerde abgelehnt - Tatverdächtiger bleibt auf freiem Fuß
Der dringend Tatverdächtige im Mordfall Peggy Knobloch wurde an Heiligabend aus der Haft entlassen. Die Beschwerde der Staatsanwaltschaft wurde nun abgelehnt.
Mordfall Peggy Knobloch: Beschwerde abgelehnt - Tatverdächtiger bleibt auf freiem Fuß

Kommentare