Mehr als 100 Straftaten

Millionenschaden: Polizei nimmt Bande von Autodieben hoch

Sie haben teure Autos in Deutschland geklaut und die Einzelteile im Ausland verkauft. Der Schaden ist enorm - Jetzt sitzen sieben der Bandenmitglieder in Untersuchungshaft.

Bayreuth - Sie sollen teure Autos in ganz Deutschland geklaut, diese in Tschechien zerlegt und dann verkauft haben: Der Polizei ist ein schwerer Schlag gegen eine international agierende Bande von Autodieben gelungen. 

Die Verdächtigen sollen einen Schaden von mehr als 1,2 Millionen Euro verursacht haben. Allein im Haupttatzeitraum von Juni 2015 bis Juni 2016 seien sie für mehr als 100 Straftaten verantwortlich, teilte die Polizei in Bayreuth am Freitag mit. 

Sieben Bandenmitglieder wurden inzwischen nach Deutschland ausgeliefert und sitzen in Untersuchungshaft. Die mutmaßlichen Täter sollen vor allem aus Moldawien und Rumänien stammen, Kopf der Bande sei ein 39-jähriger Tscheche.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare