+
Das Ehepaar Bernd und Gabriele Schottdorf muss sich in Augsburg vor Gericht verantworten.

Millionenschwerer Betrugsprozess

Auch Gabriele Schottdorf weist Vorwurf zurück

Augsburg - Im millionenschweren Betrugsprozess gegen das Augsburger Laborunternehmer-Ehepaar Schottdorf hat auch die Ehefrau alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Gabriele Schottdorf äußerte sich am Mittwoch vor dem Landgericht Augsburg in einer umfassenden Erklärung zu der Anklage. Beim Prozessauftakt am Montag hatte bereits ihr Ehemann, der Laborarzt Bernd Schottdorf, alle Vorwürfe bestritten.

Das Ehepaar soll die gesetzlichen Krankenkassen zwischen 2004 und 2007 mit überhöht abgerechneten Laboranalysen um einen zweistelligen Millionenbetrag geprellt haben. Dazu sollen die Schottdorfs ein Netz von fünf scheinselbstständigen Labors betrieben haben, um vorgeschriebene Rabatte nicht an die Kassen gewähren zu müssen. Laut Gabriele Schottdorf war sie als Dienstleisterin zwar für den täglichen Betrieb der Labors zuständig, die unternehmerischen Entscheidungen habe aber der Laborchef vor Ort getroffen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare