Aufnahmen mit Drohne 

50 junge Leute sperren eigenmächtig Brücke - Polizeieinsatz 

Mit zwei quergestellten Autos sperrten rund 50 junge Leute eine Brücke. Der Grund ist kurios. Es folgte ein Polizeieinsatz.

Miltenberg - Für ein Musikvideo und Aufnahmen mit einer Drohne hat eine Gruppe von rund 50 jungen Leuten im unterfränkischen Miltenberg unerlaubterweise die Mainbrücke gesperrt - mit zwei quergestellten Autos. 

Nach Polizeiangaben vom Dienstag feierte die Gruppe bei den Dreharbeiten am Vortag auf der Brücke. Als eine Polizeistreife eintraf, löste sich die Gruppe rasch auf, so dass von fast niemandem mehr die Identität festgestellt werden konnte.

Polizei sucht nach Drohnenpilot

Auch der Drohnenpilot, der sein Fluggerät ohne Erlaubnis im Stadtgebiet hatte fliegen lassen, konnte bislang nicht ermittelt werden. Zwei von den Beamten noch aufgehaltene Männer im Alter von 26 und 28 Jahren müssen sich nun unter anderem wegen Verstoßes gegen das Bayerische Straßen- und Wegegesetz verantworten.

Eine Anzeige erwartet auch einen 27-Jährigen, der einen falschen Namen angegeben hatte. Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise zu der illegalen Feier.

Das könnte Sie auch interessieren: „Mädchen posieren für Selfie zwischen Bahngleisen - dann kommt ein Zug

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/ dpa / Oliver Berg/

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überall behindern Traktoren Verkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz beendet
Autofahrer staunen nicht schlecht: Sämtliche Straßen Richtung München sind mit Traktoren verstopft. Das hat seinen guten Grund: In München fand eine Kundgebung statt. 
Überall behindern Traktoren Verkehr rund um München - große Kundgebung am Odeonsplatz beendet
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Mitten in der Nacht haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Bayern eine Explosion verursacht. Die Täter sind noch auf der Flucht.
Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel

Kommentare