+
Polizisten sichern die Unfallstelle an einem unbeschränkten Bahnübergang.

Fahrer leicht verletzt

Lkw von Zug erfasst und 100 Meter mitgeschleift

Mindelheim - An einem unbeschränkten Bahnübergang wurde am Donnerstag ein Lkw von einem Zug erfasst und mitgeschleift. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 600.000 Euro.

Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Regionalzug ist am Donnerstag in Mindelheim im Unterallgäu der Lastwagenfahrer leicht verletzt worden. Durch den Aufprall sprang der Triebwagen aus den Schienen, er blieb aber auf den Gleisen stehen. Der Lokführer und ein Fahrgast blieben unverletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wird der Schaden auf mindestens 600.000 Euro geschätzt. Der 41-jährige Fahrer eines unbeladenen Kieslasters wollte auf einem unbeschrankten Bahnübergang die Gleise überqueren und übersah den nahenden Zug. Der Lkw wurde von dem Triebwagen erfasst und etwa 100 Meter weit mitgeschleift. Der betroffene Abschnitt der Bahnstrecke Mindelheim-Krumbach wird voraussichtlich bis Freitag gesperrt bleiben. Die Bahn hat ein Ersatzangebot mit Bussen eingerichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Fußballer stinksauer: Unbekannte toben sich mit Auto auf ihrem Rasen aus
Eine böse Überraschung gab es für die Aktiven des ASV Au im Kreis Rosenheim. In der Nacht auf Sonntag haben Unbekannte einen der Fußballplätze mit einem Auto komplett …
Fußballer stinksauer: Unbekannte toben sich mit Auto auf ihrem Rasen aus
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
Ein 50-Jähriger Arbeiter wollte in Kleinheubach seine Ware am Kran ausrichten. Dabei wurde er von einer herabfallenden Eisenstange begraben.
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben

Kommentare