Wenig Stau zum Ferienende

Mindestens drei Tote auf Bayerns Straßen

München/Rosenheim - Mindestens drei Menschen sind am Wochenende auf Bayerns Straßen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Trotz des Endes der Faschingsferien habe es allerdings insgesamt weder ungewöhnlich viele Unfälle noch Staus gegeben, sagte ein Sprecher des Verkehrslagezentrums Bayern am Sonntag in Rosenheim. “Der Rückreiseverkehr hat sich am Samstag und am Sonntagvormittag in Grenzen gehalten.“

Obwohl die Temperaturen steigen, drohe allerdings weiterhin Gefahr durch Lawinen. Im oberbayerischen Piding war am Samstag eine Straße unter einer Lawine verschüttet worden, verletzt wurde dabei jedoch niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eisiger Frost bleibt Bayern treu - arktische Temperaturen am Wochenende
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende arktische Temperaturen in den Freistaat. Zur Prognose.
Eisiger Frost bleibt Bayern treu - arktische Temperaturen am Wochenende
Missbrauchsprozess gegen Ex-Priester: Urteil ist gefallen
Wegen sexuellen Missbrauchs in mehreren Fällen und noch weiteren Vergehen stand ein Ex-Priester in Deggendorf vor Gericht. Jetzt ist das Urteil gegen ihn gefallen.
Missbrauchsprozess gegen Ex-Priester: Urteil ist gefallen
Bayer macht Sensations-Entdeckung - „Ich dachte erst, das kann nicht sein“
Robert Schmittner kam aus der Liebe zum Tauchen nach Mexiko - jetzt ist ihm sein größter Coup gelungen: Nach 14 Jahren der Suche hat der gelernte Forstwirt aus Bayern …
Bayer macht Sensations-Entdeckung - „Ich dachte erst, das kann nicht sein“
Mutter von IT-Lehrer aus Bayern fleht: Lasst meinen Sohn aus arabischem Knast!
Christine Wilke-Breitsameter weiß nicht, warum ihr Sohn, ein IT-Lehrer aus Landau, in einem Gefängnis auf der arabischen Halbinsel, in Al Ain in Abu Dhabi, sitzt. Sie …
Mutter von IT-Lehrer aus Bayern fleht: Lasst meinen Sohn aus arabischem Knast!

Kommentare