Wegen Deutsch-Prüfung

Ministerium prüft Abi von Coburger Schülern

Coburg - Das Kultusministerium überprüft derzeit das Abitur an einem Coburger Gymnasium. Bei den Korrekturen der Prüfungen am Casimirianum könnten die Ergebnisse geschönt worden sein.

Das Kultusministerium überprüft derzeit das Abitur an einem Coburger Gymnasium. Bei den Korrekturen der Prüfungen am Casimirianum könnten die Ergebnisse geschönt worden sein. Man habe entsprechende Hinweise bekommen, sagte ein Ministeriumssprecher am Dienstag. Bis Ende der Woche wollen die Experten die Abiprüfungen durchsehen.

Allerdings müssen die Abiturienten keine schlechtere Benotung fürchten, wie der Sprecher versicherte: Die Zeugnisse seien ausgestellt, es werde sich an den Noten nichts mehr ändern. Welche Folgen sich für die Schule ergeben könnten, hänge von den Ergebnissen der Überprüfung ab.

Schulleiter Burkhard Spachmann räumte ein, dass er Nachjustierungen bei den Prüfungskorrekturen im Fach Deutsch vorgenommen habe - als Abiturprüfungsvorsitzender habe er Verantwortung über den Drittentscheid. Es habe pädagogische Gründe für sein Eingreifen gegeben. Normalerweise korrigieren zwei Lehrkräfte die Prüfungsaufgaben. Die Schule arbeite bei den vom Ministerium angeordneten Überprüfungen konstruktiv mit, teilte er weiter mit.

Damit sorgt schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen eine Abiturprüfung in Bayern für Aufregung. In Schweinfurt hat inzwischen eine private Fachoberschule ihren Betrieb eingestellt, weil 25 von 27 Prüflingen durchs Abitur gefallen waren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Schwerer Verkehrsunfall: Mehrere Kinder verletzt
Bei einem Unfall in Reischasch sind mehrere Kinder teilweise schwer verletzt worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden.
Schwerer Verkehrsunfall: Mehrere Kinder verletzt
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare