90 Minuten vor Ablauf des Haftbefehls: Mann festgenommen

Würzburg - 90 Minuten vor Ablauf des Haftbefehls ist ein Kosovare in einem ICE in Würzburg festgenommen worden.

Der 36-Jährige hatte vor zehn Jahren einen Asylantrag gestellt, der aber abgelehnt worden war, berichtete die Bundespolizei am Dienstag in Würzburg. Statt das Land zu verlassen, tauchte er unter.

Daraufhin war gegen ihn ein Haftbefehl zur Abschiebung erlassen worden, der am Montagabend um Mitternacht erloschen wäre.

Mittlerweile hielt sich der Mann allerdings hauptsächlich in Slowenien auf und kam nur zu Verwandtenbesuchen regelmäßig nach Deutschland. Dennoch wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthalts eingeleitet.

Die Abschiebehaft blieb dem 36-Jährigen allerdings erspart, da er nicht die Absicht hatte, sich in Deutschland niederzulassen. So bekam er lediglich die Auflage, die Bundesrepublik schnellstmöglich zu verlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare