Missbrauch: Suspendierter Priester darf wieder arbeiten

Würzburg - Ein Priester zeigt sich selbst an, er räumt ein, 1978 sexuelle Kontakte zu einer 15-Jährigen gehabt zu haben. Er habe “Einsicht und Reue“ gezeigt, findet das Bistum und erlaubt ihm, wieder als Seelsorger zu arbeiten.

Ein Priester der Diözese Würzburg, der sich wegen sexueller Übergriffe auf eine 15-Jährige selbst angezeigt hatte, darf wieder als Seelsorger arbeiten. Nach sorgfältiger und umfassender Prüfung habe ihm Bischof Friedhelm Hofmann die seelsorgerische Leitung des Emmaushofes in Gauaschach (Landkreis Bad Kissingen) übertragen, sagte ein Sprecher des Bistums am Donnerstag. Das Haus versteht sich als Wohngemeinschaft für Suchtkranke und ehemalige Häftlinge. Der Geistliche war im April dieses Jahres in den Ruhestand versetzt worden, nachdem er eingeräumt hatte, 1978 sexuellen Kontakt mit einer Ministrantin gehabt zu haben.

Nähere Details wurden nicht bekannt. Zudem erlaubt die Bistumsleitung dem Priester, in der Pfarreiengemeinschaft “Sieben Sterne“ im Hammelburger Land aushilfsweise Gottesdienste zu feiern. “Das wird eine gelegentliche Aushilfstätigkeit sein, die nicht an einen festen Ort gebunden ist“, betonte der Sprecher. Man habe den Rahmen bewusst sehr eng gesteckt. Schwerpunkt der Arbeit des Priesters sei der Emmaushof. Die Übernahme einer eigenen Gemeinde sei für den Geistlichen nicht mehr möglich, teilte das Bistum mit und verwies auf die Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker. Der Pfarrer habe sich nach seiner Selbstanzeige zu einer “intensiven psychologischen sowie spirituellen Begleitung“ entschlossen und dabei “Einsicht und Reue“ gezeigt, heißt es in der Erklärung der Diözese.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Ein Anhänger eines Baustellenfahrzeugs ist bei einem Unfall auf der Autobahn 71 nahe Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) von einer Brücke katapultiert worden.
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern
Der Islam wird in Bayern oft emotional diskutiert. Doch bislang gab es keine wissenschaftliche Untersuchung darüber, wie das muslimische Leben in Bayern aussieht. Am …
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern
Premiere: Robotik-Spezialist hat seinen Doktor an der Fachhochschule gemacht
Novum in der Wissenschaftslandschaft: Der „Dr. FH“ kommt. Am Mittwoch erhielt der erste Absolvent einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften seine Promotionsurkunde.
Premiere: Robotik-Spezialist hat seinen Doktor an der Fachhochschule gemacht
Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Das Wetter in Bayern sollen die Bewohner des Freistaats noch mehrere Wochen erfreuen. 
Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.