Verging er sich an Ministranten?

Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

  • schließen

Pfaffenhofen an der Ilm - Der Stadtpfarrer von Pfaffenhofen  steht unter Missbrauchsverdacht. Das wurde während des Fronleichnams-Gottesdienstes bekannt, die Prozession wurde abgesagt.

Hat Peter W. (49), der Stadtpfarrer von Pfaffenhofen an der Ilm Kinder sexuell missbraucht? Dieser ungeheuerliche Verdacht sorgte am gestrigen Donnerstag im Fronleichnams-Gottesdienst der Gemeinde St. Johannes Baptist von Pfaffenhofen für einen handfesten Eklat. Generalvikar Harald Heinrich gab die Amtsenthebung von Stadtpfarrers bekannt. Die Prozession wurde abgesagt. „Die sofortige Freistellung bedeutet keine Vorverurteilung seitens des Bistums“, betonte Heinrich.

"Wir ermitteln gegen einen katholischen Geistlichen aus dem Raum Pfaffenhofen", bestätigte Polizeihauptkommissar Peter Grießer vom Polizeipräsidium Oberbayern-Nord auf Nachfrage von Bild. Gleichzeitig betonte er: "Wir stehen erst am Anfang der Ermittlungen, mögliche Geschädigte und der Beschuldigte müssen noch vernommen werden."

Der Grund für die Ermittlungen und die Amtsenthebung soll eine Anzeige der Missbrauchsbeauftragten des Bistums Augsburg sein, in dem Mitte März ein anonymes Schreiben eingegangen sein soll. Darin soll dem Stadtpfarrer der Missbrauch von Ministranten unterstellt worden sein. Ein Gemeindemitglied wird mit den Worten zitiert: "Die Hälfte der 100 Ministranten hat den Dienst quittiert."

Der Pfarrer war erst vor 14 Monaten nach Pfaffenhofen gekommen und hatte schon zum Ende August hin wieder seinen Rücktritt eingereicht. Zwischen ihm und Ehrenamtlichen in der Pfarrei war es wiederholt zu Konflikten gekommen. Vor allem der raue Umgangston von Peter W. solle immer wieder für Unmut gesorgt haben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden

Kommentare