+

Missbrauchsvorwurf: Muss Ex-Heimleiter vor Gericht?

Nürnberg - Der ehemalige Leiter eines Nürnberger Kinder- und Jugendheims soll sich wegen Missbrauchs vor Gericht verantworten müssen. Das zumindest will die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern.

Lesen Sie auch:

Missbrauchsvorwürfe gegen Ex-Heimleiter erhärten sich

Die massiven Missbrauchsvorwürfe gegen einen ehemaligen Leiter eines Nürnberger Kinder- und Jugendheims sind schon bald ein Fall für die Justiz. “Wir wollen eine Strafanzeige stellen“, kündigte die Rechtsreferentin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Karla Sichelschmidt, am Dienstag in Nürnberg an.

Zudem habe der Landeskirchenrat beschlossen, ein internes Disziplinarverfahren gegen den heute 75-jährigen Mann einzuleiten. “Die Vorwürfe haben sich erhärtet“, sagte die Vorstandssprecherin der für das Jugendheim zuständigen Stadtmission, Gabriele Sörgel. Misshandlungsvorwürfe beträfen zudem auch einen noch heute tätigen Mitarbeiter des Heims.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare