Missglücktes Überholmanöver - 60.000 Euro Schaden

Fürth - Eine Verletzte sowie ein Sachschaden von 60.000 Euro sind die Bilanz eines missglückten Überholmanövers am Samstagabend im Fürther Stadtteil Vach. Der Unfallverursacher richtete ein regelrechtes Chaos an.

Wie die Polizei in Nürnberg am Sonntag mitteilte, überholte ein offensichtlich alkoholisierter 31 Jahre alter Autofahrer einen vor ihm fahrenden Pkw. Dabei streifte der Wagen des 31-Jährigen aus bislang ungeklärter Ursache einen am linken Straßenrand geparkten Kleinbus. Beim Zurücklenken touchierte der Unfallverursacher den überholten Pkw und fuhr auf einen vorausfahrenden weiteren Wagen auf.

Dieser schleuderte daraufhin nach links in einen geparkten Anhänger, ein Leichtkraftrad und ein Auto, überquerte eine Grünfläche, fällte eine Straßenlaterne und kam im Vorgarten eines Anwesens zum Stehen. Zeitgleich prallte der 31-Jährige mit seinem Wagen auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und kam an der Hausmauer des angrenzenden Hauses ebenfalls zum Stehen.

Bei dem Unfall erlitt lediglich die 29-jährige Beifahrerin des vorausgefahrenen Pkws leichte Verletzungen. Sie wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Beteiligten des Unfalls blieben unverletzt. Die Unfallstelle war für rund drei Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Wetterdienst verrät, wie stark Sturmböen beim Unwetter waren
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse

Kommentare