Missstände in Altenheim: Weitere Vorwürfe

Treuchtlingen - Der Pflegeskandal weitet sich aus: Beim Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen sind weitere Vorwürfe gegen ein städtisches Altenheim im mittelfränkischen Treuchtlingen eingegangen.

Die Heimaufsicht habe die sechste Beschwerde wegen möglicher Missstände erhalten, sagte Regierungsdirektor Klaus Wagner der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Auch die Staatsanwaltschaft Ansbach ermittelt seit mehreren Wochen in dem Wohnheim. „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen“, sagte Gudrun Lehnberger von der Staatsanwaltschaft, die frühestens Mitte August mit einem Ergebnis rechnet.

Die Verfasser der Beschwerden werfen der Leitung des Wohnheims pflegerische, organisatorische und personelle Missstände vor. Oberstaatsanwalt Gerhard Karl hatte zuletzt jedoch betont, für strafbare Handlungen gebe es noch keine konkreten Anhaltspunkte. Auch Mitarbeiter der Heimaufsicht hatten das Wohnheim in Treuchtlingen zuletzt mehrfach aufgesucht. „Wir haben nach wie vor keine erheblichen Mängel festgestellt“, sagte Wagner. Man werde das Heim aber weiter beobachten und Beratungsgespräche führen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare