Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck

Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck

Opfer eines misstrauischen Nachbarn

Missverständnis: Anwohner attackiert Marktforscher im Treppenhaus

Ein Marktforscher wollte in einem Treppenhaus nur seiner Arbeit nachgehen und notierte sich dazu die Namen der Hausbewohner - einem Nachbarn gefiel dies gar nicht.

Augsburg - Ein Marktforscher ist in Augsburg Opfer eines misstrauischen Nachbarn geworden. Der Anwohner hatte den 64-Jährigen beobachtet, wie er sich in einem Treppenhaus die Namen der Hausbewohner notierte. Weil der 60-Jährige den Unbekannten für einen Einbrecher hielt, sperrte er diesen kurzerhand am Montag im Flur ein, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

Als eine Frau den Marktforscher befreite, ging der Nachbar mit Schlägen auf das Opfer los und nahm es schließlich in den Schwitzkasten. Kurz darauf klärte eine Polizeistreife das Versehen auf - mit unangenehmen Folgen für den 60 Jahre alten Mann: „Der übereifrige Anwohner muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Nötigung verantworten“, erklärte ein Polizeisprecher.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare