Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz

Mit 36 Ecstasy-Tabletten auf dem Weg zur eigenen Hochzeit

Zugfahnder haben bei Freilassing 36 Ecstasy-Tabletten sowie Marihuana bei einer Frau auf dem Weg nach Kroatien gefunden - die Drogen waren für ihre eigene Hochzeit gedacht.

Freilassing - Am Donnerstag kontrollierten Beamte in einem Reisezug in Richtung Salzburg eine in Deutschland lebende Kroatin und fanden eine geringe Menge Marihuana sowie 36 Ecstasy-Tabletten, wie die Polizei berichtet.

Die Frau war zusammen mit ihrem Kampfhund auf dem Weg zu ihrer Hochzeit - ihr Freund sitzt derzeit in Kroatien eine Haftstrafe wegen schweren Raubes ab. Da die Frau bei der Kontrolle sehr nervös wirkte, befragten sie Beamten sie hinsichtlich des Besitzes von Drogen - woraufhin die 33-Jährige ihnen ohne Umschweife eine geringe Menge Marihuana übergab, die sich in ihrer Handtasche befand. Sie dachte die Sache sei damit erledigt: die Zugfahnder blieben jedoch hartnäckig.

Schließlich gab die Frau zu, „noch etwas“ zu besitzen - und übergab den Kontrolleuren 36 Ecstasy-Tabletten, die für die „Nachhochzeitsfeier“ vorgesehen gewesen wären.

Nach erfolgter Anzeige wegen zweier Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz konnte die Frau ihre Reise nach Kroatien fortsetzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare