Diebstahl in Nürnberg

Mit Beil: 18-Jähriger bricht Opferstock in Kirche auf

Um an ein paar Geldmünzen zu kommen, ging der mutmaßliche Täter mit brachialer Gewalt vor: Ein 18-Jähriger soll den Opferstock in der Nürnberger Christuskirche mit einem Beil aufgebrochen haben.

Nürnberg - Seine Beute sei nur etwas Kleingeld gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messdiener war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der offenbar über ein Gerüst in die Kirche eingestiegen war. Als der Kirchenmitarbeiter nach dem Rechten sehen wollte, flüchtete der Dieb. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Er hatte etliches Kleingeld dabei. Die Polizei prüft nun, ob der junge Mann für einen weiteren Einbruch in unmittelbarer Nähe der Kirche in der gleichen Nacht verantwortlich ist. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Die Bilder vom Brand im Grenfell Tower in London waren schockierend. Seitdem wurden in vielen Städten Hochhäuser auf Brandschutz geprüft. Auch in Bayern.
Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Der goldener Spät-Herbst geht weiter, aber so langsam sinken die Temperaturen. Wie wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen? Alle News im Ticker.
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Aufmerksame Schüler haben am Donnerstagmittag einen Mann beobachtet, der gegenüber ihrer Schule mit einer Waffe hantierte.
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Ein Mann war in Ostheim vor der Rhön in Sorge um seine Mutter, da er von ihrem Handy Notrufe per SMS erhielt. Für den Sohn stand fest: Seine Mutter musste entführt …
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt

Kommentare