Diebstahl in Nürnberg

Mit Beil: 18-Jähriger bricht Opferstock in Kirche auf

Um an ein paar Geldmünzen zu kommen, ging der mutmaßliche Täter mit brachialer Gewalt vor: Ein 18-Jähriger soll den Opferstock in der Nürnberger Christuskirche mit einem Beil aufgebrochen haben.

Nürnberg - Seine Beute sei nur etwas Kleingeld gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messdiener war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der offenbar über ein Gerüst in die Kirche eingestiegen war. Als der Kirchenmitarbeiter nach dem Rechten sehen wollte, flüchtete der Dieb. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Er hatte etliches Kleingeld dabei. Die Polizei prüft nun, ob der junge Mann für einen weiteren Einbruch in unmittelbarer Nähe der Kirche in der gleichen Nacht verantwortlich ist. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare