Diebstahl in Nürnberg

Mit Beil: 18-Jähriger bricht Opferstock in Kirche auf

Um an ein paar Geldmünzen zu kommen, ging der mutmaßliche Täter mit brachialer Gewalt vor: Ein 18-Jähriger soll den Opferstock in der Nürnberger Christuskirche mit einem Beil aufgebrochen haben.

Nürnberg - Seine Beute sei nur etwas Kleingeld gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messdiener war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der offenbar über ein Gerüst in die Kirche eingestiegen war. Als der Kirchenmitarbeiter nach dem Rechten sehen wollte, flüchtete der Dieb. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Er hatte etliches Kleingeld dabei. Die Polizei prüft nun, ob der junge Mann für einen weiteren Einbruch in unmittelbarer Nähe der Kirche in der gleichen Nacht verantwortlich ist. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz auf A8: Lkw stürzt auf Leitplanke - Fahrer schwer verletzt
Ein Lkw-Fahrer ist auf der A8 von der Fahrbahn abgekommen und auf eine Leitplanke gestürzt. Die Aufräumarbeiten gestalten sich als schwierig.
Großeinsatz auf A8: Lkw stürzt auf Leitplanke - Fahrer schwer verletzt
Messer-Attacken in Nürnberg: Gibt es eine Verbindung zum Angriff in München?
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen und ermittelt weitere Hintergründe - auch in anderen Städten.
Messer-Attacken in Nürnberg: Gibt es eine Verbindung zum Angriff in München?
Zu laxer Hochwasserschutz: Niederbayerische Landräte laufen gegen Aiwanger Sturm
Rückhalteflächen verhindern Hochwässer - doch Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger will auf drei geplante Flutflächen (Polder) verzichten. Ein Unding für viele …
Zu laxer Hochwasserschutz: Niederbayerische Landräte laufen gegen Aiwanger Sturm
Über 100 neue Autobahn-Großbaustellen in Bayern: Diese Projekte kommen im neuen Jahr auf die Autofahrer zu
Die Staatsregierung investiert im neuen Jahr viel Geld in Autobahn-Bauprojekte. Über 100 neue Großbaustellen sind im neuen Jahr geplant. Wir klären auf, wo es eng wird.
Über 100 neue Autobahn-Großbaustellen in Bayern: Diese Projekte kommen im neuen Jahr auf die Autofahrer zu

Kommentare