Diebstahl in Nürnberg

Mit Beil: 18-Jähriger bricht Opferstock in Kirche auf

Um an ein paar Geldmünzen zu kommen, ging der mutmaßliche Täter mit brachialer Gewalt vor: Ein 18-Jähriger soll den Opferstock in der Nürnberger Christuskirche mit einem Beil aufgebrochen haben.

Nürnberg - Seine Beute sei nur etwas Kleingeld gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messdiener war durch Geräusche auf den Einbrecher aufmerksam geworden, der offenbar über ein Gerüst in die Kirche eingestiegen war. Als der Kirchenmitarbeiter nach dem Rechten sehen wollte, flüchtete der Dieb. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den 18-Jährigen fest. Er hatte etliches Kleingeld dabei. Die Polizei prüft nun, ob der junge Mann für einen weiteren Einbruch in unmittelbarer Nähe der Kirche in der gleichen Nacht verantwortlich ist. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle

Kommentare