In Nördlingen

Mit Messer bedroht: Polizei schießt auf Angreifer

In Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) hat die Polizei einen 59-jährigen Mann angeschossen, der zwei Passanten und die Beamten mit einem Messer bedroht hat. 

Nördlingen -In Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) hat die Polizei einen Mann angeschossen, der die Beamten mit einem Messer bedroht hat. Der alkoholisierte 59-Jährige habe in der Nacht zum Donnerstag zunächst zwei Männer mit der Waffe bedroht. Die beiden hätten ihn angesprochen, da sie dachten, er brauche Hilfe, teilte die Polizei mit. Anschließend sei er mit einem Fahrrad geflohen. Die Männer hätten die Einsatzkräfte alarmiert und die Verfolgung aufgenommen. Als die Polizei den Mann stoppen wollte, habe er wieder das Messer gezogen.

Nach dem erfolglosen Einsatz von Pfefferspray schossen die Beamten dem Angreifer ins Bein. Trotz Verletzung floh der Mann den Angaben zufolge in Richtung Bundesstraße 25, wo er schließlich von einem Spezialeinsatzkommando gestoppt wurde. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Wie in solchen Fällen üblich prüft nun das Bayerischen Landeskriminalamt zusammen mit der Staatsanwaltschaft Augsburg, ob die Schüsse der Polizei rechtmäßig waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Paar feiert rauschende Hochzeit - jetzt ist sie ein Fall für die Polizei
Erst Jubelpaar, jetzt ein Fall für die Polizei: Ein rauschendes Hochzeitsfest - das hat ein frisch vermähltes Ehepaar in Bayern gefeiert. Doch dann wurde es so richtig …
Paar feiert rauschende Hochzeit - jetzt ist sie ein Fall für die Polizei
Messer-Attacken in Nürnberg: Verdächtiger (38) festgenommen - DNA-Abgleich führte zu mutmaßlichem Täter
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Ein DNA-Abgleich führte die  Ermittler zu dem mutmaßlichen Täter. Bayerns …
Messer-Attacken in Nürnberg: Verdächtiger (38) festgenommen - DNA-Abgleich führte zu mutmaßlichem Täter
Berchtesgaden: Jäger will tote Gams bergen und rutscht 30 Meter in die Tiefe
Noch einmal glimpflich ist ein 53-jähriger Jäger im Berchtesgadener Land davongekommen. Als er eine tote Gams bergen wollte, rutschte er 30 Meter in die Tiefe.
Berchtesgaden: Jäger will tote Gams bergen und rutscht 30 Meter in die Tiefe
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen mehrere junge Männer, die eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben sollen. Mindestens eine Tat soll sich in einem …
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein

Kommentare