+
Nicht immer zeigt das Navigationssystem auch wirklich den richtigen Weg an.

Mit dem Navi in den Totalschaden

Jettingen-Scheppach/Kempten - Der unbedingte Glaube an sein Navigationsgerät hat einem 44-jährigen Autofahrer einen Totalschaden beschert.

Er hatte sich nach Polizeiangaben vom Donnerstag im Landkreis Günzburg auf sein Navi verlassen, das aber nicht mehr mit dem neuesten Kartenmaterial programmiert war. So überfuhr der 44-Jährige einen Kreisverkehr geradeaus, kam von der Straße ab und prallte in die Leitplanken. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon, sein Auto hat nur noch Schrottwert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare