Am Samstag

Mit Schweigeminute: Polizei gedenkt ihres getöteten Kollegen

München - Zum Gedenken an einen 32 Jahre alten Polizeibeamten, der von einem Reichsbürger tödlich verletzt wurde, hält die bayerische Polizei am Samstag 15 Uhr eine Schweigeminute ab. 

Soweit möglich werden am morgigen Samstag, 29. Oktober, alle Polizeibeamten in Bayern ihren Streifenwagen mit Blaulicht am Fahrbahnrand abstellen und mit einer Schweigeminute ihres Kollegen gedenken, der am 19. Oktober von einem sogenannten Reichsbürger angeschossen wurde. Bei einer Razzia im Haus des 49-Jährigen in Georgensgmünd hatte dieser auf mehrere Polizisten geschossen. Dabei traf ein Schuss einen 32 Jahre alten Beamten tödlich. Drei weitere Polizisten wurden zum Teil schwer verletzt.  

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare