Mitarbeiter lässt 350.000 Euro aus Kasse mitgehen

Weiden - Im oberpfälzischen Weiden hat ein 23-Jähriger mindestens 350.000 Euro bei seinem Arbeitgeber gestohlen.

Der Mitarbeiter bediente sich seit Januar 2008 immer wieder an der Bargeldkasse des Unternehmens. Zuletzt sei aufgefallen, dass jeden Monat Summen zwischen 10.000 und 15.000 Euro verschwanden, berichtete das Regensburger Polizeipräsidium am Mittwoch.

Daraufhin wurde die Kripo eingeschaltet. Die Ermittler hatten schnell Hinweise auf den 23-Jährigen, der die firmeninternen Abläufe gut kannte und so die Kasse manipulieren konnte. Schließlich stellte sich der kaufmännische Mitarbeiter der Polizei und gab die Diebstähle zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare