Mitarbeiter lässt 350.000 Euro aus Kasse mitgehen

Weiden - Im oberpfälzischen Weiden hat ein 23-Jähriger mindestens 350.000 Euro bei seinem Arbeitgeber gestohlen.

Der Mitarbeiter bediente sich seit Januar 2008 immer wieder an der Bargeldkasse des Unternehmens. Zuletzt sei aufgefallen, dass jeden Monat Summen zwischen 10.000 und 15.000 Euro verschwanden, berichtete das Regensburger Polizeipräsidium am Mittwoch.

Daraufhin wurde die Kripo eingeschaltet. Die Ermittler hatten schnell Hinweise auf den 23-Jährigen, der die firmeninternen Abläufe gut kannte und so die Kasse manipulieren konnte. Schließlich stellte sich der kaufmännische Mitarbeiter der Polizei und gab die Diebstähle zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutaler Überfall: Angreifer schlagen Mann mit Holzlatte
Zwei unbekannte Täter haben einen 49 Jahre alten Mann in Landshut mit einer Holzlatte attackiert und ihm das Handy entrissen.
Brutaler Überfall: Angreifer schlagen Mann mit Holzlatte
Auto überschlägt sich - Fahrer stirbt an Genickbruch
Ein 30 Jahre alter Autofahrer hat sich in der Nacht zum Sonntag îm Ostallgäu mit seinem Wagen überschlagen und ist gestorben.
Auto überschlägt sich - Fahrer stirbt an Genickbruch
Bayerns Radfahrer leben gefährlich - Alle 32 Minuten ein Unfall
Wer im Freistaat mit dem Radl unterwegs ist, der sollte höllisch aufpassen. Es kracht nicht nur häufig, auch die Zahl der Verletzten und Toten steigt.
Bayerns Radfahrer leben gefährlich - Alle 32 Minuten ein Unfall
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke

Kommentare