Mitschüler fälscht Amok-Drohung von 15-Jährigem

Wunsiedel/Bayreuth - Übel mitgespielt hat ein 16 Jahre alter Schüler aus dem oberfränkischen Wunsiedel einem ein Jahr jüngeren Schulkameraden.

Wohl wissend um die aktuell hohe Sensibilität für Amoklaufdrohungen an Schulen platzierte er auf einer Internetplattform des 15-Jährigen eine entsprechende Ankündigung; derzufolge plante der Schüler an seiner Schule eine Gewalttat, wie die Polizei am Montag in Bayreuth berichtete.

Noch in der Nacht zum Montag nahm die Polizei den 15-Jährigen fest und stellte mehrere verdächtige Gegenstände sicher. Computer- Spezialisten der Kripo fanden schließlich heraus: Der Eintrag stammte gar nicht von dem 15-Jährigen.

Bei der Kripo-Vernehmung sagte der 16-Jährige, der sich auf der Internetplattform seines Mitschülers zu Schaffen gemacht hatte, er habe seinem Schulkameraden “eins auswischen wollen“.

Die bei dem 15-Jährigen entdeckten Gegenstände erschienen der Polizei dennoch so bedenklich, dass sie einen Amtsarzt einschaltete. Der kam zum Schluss, dass es besser sei, den 15-Jährigen vorerst nicht am Schulunterricht teilnehmen zu lassen. Der Schüler sei inzwischen seinen Eltern übergeben worden. Angaben zu den bei dem 15- Jährigen entdeckten Gegenständen machte die Polizei nicht. Die Gefahr eines Amoklaufs habe aber nicht bestanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wo Sie vorsichtig …
Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Bei einem Auto-Unfall mit einem Regionalzug, sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Zugstrecke musste gesperrt werden.
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Vier verschüttete Skifahrer konnten gerettet werden, allerdings kam für einen Mann am Geigelstein jede Hilfe zu spät.  
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
Tragischer Unfall auf der A3: Beim Zusammenstoß eines Autos mit dem Fahrzeug eines Verkehrssicherungsdienstes starb an einer Baustelle ein Arbeiter.
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt

Kommentare