In Mittelfranken

Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt

Ammerndorf - Ein Autofahrer ist nahe Ammerndorf im mittelfränkischen Landkreis Fürth mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei stieß der Wagen des Mannes am Donnerstag frontal mit einem Laster zusammen. Der Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Der Lasterfahrer blieb nach ersten Informationen unversehrt, erlitt jedoch einen Schock.

Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Ein Sachverständiger soll den Unfall nun untersuchen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing

Kommentare