Gefährliche Aktion

Mitten auf der A8: Streithähne verursachen Stau

Traunstein – Dass Autofahrer sich angiften, kommt vor. Dass sie ihren Streit mitten auf der Autobahn austragen, hat Seltenheitswert. Eine solche brandgefährliche Szene spielte sich am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der A 8 zwischen Siegsdorf und Neukirchen (beides im Kreis Traunstein) ab. Die Folge: ein Stau.

Auslöser des Ganzen war offenbar das Fahrverhalten eines 30-Jährigen. Der türkische VW-Fahrer, der in Österreich lebt, war laut Polizei seinem Vordermann auf der linken Spur dicht aufgefahren und hatte mehrfach Lichthupe gegeben. Als der slowenische Kleintransporter auf die rechte Seite wechselte, zog der VW-Passat an ihm vorbei. Der Überholte blendete auf, was seinen Vordermann wohl derart provozierte, dass er auf die rechte Fahrbahn wechselte, den Transporter ausbremste, ausstieg und schließlich zu streiten begann.

„Zu der Zeit war viel Verkehr“, sagt Hans Heigermoser von der Polizei Traunstein. Gerade darum ist er froh, dass es durch den Vorfall nur zu einem kleinen Stau kam – zumal es auf besagtem Teilabschnitt der A 8 nur zwei Fahr- und keinen Standstreifen gibt. Dass der Streit nicht noch länger dauerte, ist zwei Beamten der Verkehrspolizei Traunstein zu verdanken, die zufällig in der Nähe waren. Sie schalteten sich ein und lotsten die beiden Streithähne zur Polizeistation nach Siegsdorf.

Für den Passat-Fahrer könnte die ganze Sache ein übles Nachspiel haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste er auf der Wache knapp 500 Euro als Sicherheitssumme hinterlegen. Außerdem droht ihm ein Strafverfahren wegen Nötigung. Heigermoser hält es für möglich, dass der Mann auch seinen Führerschein abgeben muss. Zur Nötigung komme nämlich noch das erhebliche Gefährdungspotenzial für die anderen Verkehrsteilnehmer auf der A 8 erschwerend hinzu.  

mas

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 

Kommentare