+
Walter Mixa

Mixa will Auszeit beenden

Ingolstadt - Der ehemalige Bischof von Augsburg, Walter Mixa, will seine Auszeit beenden. Er könne wie ein “Wanderbischof im Mittelalter“ wirken - nur mit modernen Kommunikationsmitteln.

Mit einer eigenen Homepage und in sozialen Netzwerken wie Facebook wolle der 69-Jährige vor allem junge Menschen ansprechen und für den Glauben gewinnen, sagte er in einem Interview mit dem “Donaukurier“ in Ingolstadt (Mittwoch). Er könne wie ein “Wanderbischof im Mittelalter“ wirken - nur mit modernen Kommunikationsmitteln. Die Leute sollten “das angebliche Monster Mixa“ kennenlernen. Mixa war vor rund einem Jahr, im Frühjahr 2010, als Augsburger Bischof zurückgetreten.

Ihm war vorgeworfen worden, in seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen Heimkinder geschlagen und Geld zweckentfremdet zu haben. Daraufhin zog er sich auf Empfehlung von Papst Benedikt XVI. aus der Öffentlichkeit zurück; dieser hatte ihm eine Zeit “des Schweigens, der Sammlung und des Gebets“ empfohlen. Im Interview mit dem “Donaukurier“ bestritt Mixa die Prügelvorwürfe. “Prügelstrafen sind nicht vorgekommen.

Allerdings war es ein Fehler, dass ich nicht gleich auch mögliche Ohrfeigen eingeräumt habe. Aber das war keine Lüge, sondern eine Sache der Erinnerung. Das liegt ja Jahrzehnte zurück. Ich bleibe dabei: Eine Ohrfeige ist keine Prügelstrafe.“ Mixa betonte, dass er “schweren Herzens“ selbst auf das Bischofsamt der Diözese Augsburg verzichtet habe, aber: “Ein Bischof bleibt Bischof.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern
An Schnapszahl-Daten können sich Standesbeamte kaum retten vor verliebten Pärchen - möchte man meinen. Doch dieses Jahr können sie durchatmen: Überstunden werden wohl …
Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern
Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schock in einem Weiler im Landkreis Rosenheim: Eine Feuerwehr-Wache steht am Donnerstagvormittag in Flammen. Der Schaden ist sehr hoch. Die Kripo ermittelt.
Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Doch am Wochenende nimmt sich das Wetter in Bayern eine Auszeit vom sonnigen Badewetter. 
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Ein Anhänger eines Baustellenfahrzeugs ist bei einem Unfall auf der Autobahn 71 nahe Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) von einer Brücke katapultiert worden.
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.