+
Die angeklagte Mutter.

Acht Jahre Haft für Armbrust-Schuss auf Sohn und Bruder

Nürnberg - Für einen Schuss mit der Armbrust auf den jüngeren Sohn der Familie sind eine 38-jährige Mutter und ihr 19-jähriger Sohn jeweils zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

Lesen Sie dazu:

Anklage fordert 12 Jahre Haft für Armbrust-Schuss

In die Jugendstrafe des Sohnes flossen zweieinhalb Jahre Gefängnis aus einer Bewährungsstrafe ein, wie das Landgericht Nürnberg-Fürth am Montag erläuterte. Das Gericht ging davon aus, dass die Verurteilten den jüngeren Sohn unter anderem deshalb umbringen wollten, weil dieser die beiden wegen einer Inzestbeziehung angezeigt hatte. Während eines Familienstreits schoss der Sohn mit einer Armbrust auf seinen Bruder; das Opfer hatte nur mit Glück überlebt.

dpa

Bilder vom Prozess

Prozess: Mordversuch mit Armbrust

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare