+
Die angeklagte Mutter.

Acht Jahre Haft für Armbrust-Schuss auf Sohn und Bruder

Nürnberg - Für einen Schuss mit der Armbrust auf den jüngeren Sohn der Familie sind eine 38-jährige Mutter und ihr 19-jähriger Sohn jeweils zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

Lesen Sie dazu:

Anklage fordert 12 Jahre Haft für Armbrust-Schuss

In die Jugendstrafe des Sohnes flossen zweieinhalb Jahre Gefängnis aus einer Bewährungsstrafe ein, wie das Landgericht Nürnberg-Fürth am Montag erläuterte. Das Gericht ging davon aus, dass die Verurteilten den jüngeren Sohn unter anderem deshalb umbringen wollten, weil dieser die beiden wegen einer Inzestbeziehung angezeigt hatte. Während eines Familienstreits schoss der Sohn mit einer Armbrust auf seinen Bruder; das Opfer hatte nur mit Glück überlebt.

dpa

Bilder vom Prozess

Prozess: Mordversuch mit Armbrust

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare