+
"Keine Sau will Genfraß" - Bauern finden in deutliche Worte.

Agrardiesel-Abschaffung: Bauern demonstrieren

München/Nürnberg - Mehrere hundert Bauern haben am Freitag vor den SPD-Zentralen in Nürnberg und München für die Abschaffung der Agrardiesel-Besteuerung demonstriert.

 Nur so ließen sich die gravierenden Wettbewerbsnachteile deutscher Landwirte etwa gegenüber französischen Bauern beseitigen, betonten Redner bei den zeitgleichen Aktionen. Der SPD warfen die mit Traktoren angerückten Bauern vor, eine Abschaffung des 2005 eingeführten hohen Steuersatzes auf Bundesebene systematisch zu blockieren. Auch scheine die SPD den Beitrag der Bauern zur Volkswirtschaft gering einzuschätzen. Nach den Worten des mittelfränkischen Bauernverbandspräsidenten Jürgen Ströbel sind deutsche Bauern vor allem gegenüber Mitbewerbern in Dänemark, Frankreich und Belgien benachteiligt. Während der deutsche Fiskus den Liter Agrardiesel im Schnitt mit 40 Cent belastet, liege die Agrardiesel-Steuer in Belgien lediglich bei 1,8 Cent, in Frankreich bei 0,7 Cent und in Dänemark sogar nur bei 0,3 Cent. Deutschland habe zur Zeit den höchsten Steuersatz in der EU, betonte Ströbel. Auf Transparenten forderten die Bauern unter anderem: "Agrardiesel - weg mit der Selbstbedienung." Die SPD hielt den Vorwürfen der Bauern auf einem Flugblatt entgegen, sie seien mit ihren Anliegen bei der SPD an der falschen Adresse. Sie sollten sich besser an die EU in Brüssel wenden. Dort sei eine Harmonisierung der Agrardiesel-Besteuerung schon lange überfällig. Eine konservative Mehrheit in den EU-Ländern verhindere dies. Auch das Unions-geführte Bundeslandwirtschaftsministerium habe es versäumt, in der Frage Klarheit zu schaffen. An entsprechender Unterstützung der Bauern lasse es auch die bayerische CSU/FDP-Regierung vermissen, betonten die Sozialdemokraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.