+
Mit einer Armbrust sollen eine Mutter und Sohn dessen jüngeren Bruder zu ermorden versucht haben.

Armbrust-Attacke nach Inzest-Anzeige

Nürnberg - Aus Rache sollen eine Nürnbergerin und ihr 19 Jahre alter Sohn dessen jüngeren Bruder mit einer Armbrust zu ermorden versucht haben.

Auslöser der Tat war eine Anzeige, die der Jugendliche wegen Inzest und Missbrauchs seiner siebenjährigen Halbschwester gegen seine Mutter und seinen Bruder gestellt hatte, schilderte die Staatsanwältin vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Die 38-Jährige und ihr älterer Sohn müssen sich dort seit Freitag wegen gemeinschaftlich versuchten Mordes mit gefährlicher Körperverletzung verantworten. Das Opfer hatte nur überlebt, weil der im Februar 2008 aus geringer Distanz abgeschossene Pfeil das Brustbein traf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare