+
Die 66 Insassen des Reisebusses blieben unverletzt (Symbolfoto)

Auffahrunfall mit Skiurlauber-Bus - Totalsperre auf der A 3

Nach einem schweren Auffahrunfall mit einem Omnibus voller Skiurlauber ist die Autobahn A3 Richtung Würzburg in der Nacht zum Samstag für drei Stunden komplett gesperrt worden.

Ein 25-Jähriger fuhr mit seinem Wagen auf den Bus auf und wurde gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Die 66 Insassen des Reisebusses blieben unverletzt, konnten die Fahrt in den Skiurlaub aber nur einem Ersatzbus fortsetzen. Durch den Aufprall hatte sich die Anhängerdeichsel ihres Busses in den Motorblock gebohrt. Der Bus musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 15 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare