+
Ein Kuckuck.

Aufruf: Wer hört den Kuckuck?

Hilpoltstein - Wer hört als erster den Kuckuck rufen? Das fragt der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und fordert Naturfreunde auf, ihre Beobachtungen zu melden.

Damit wollen die Vogelschützer herausfinden, ob der Kuckuck aufgrund der Klimaerwärmung in diesem Jahr vielleicht eher in Bayern eintrifft als früher. Denn andere Vögel wie der Weißstorch oder die Rauchschwalbe kommen immer zeitiger. Auch zahlreiche Störche sind schon wieder da. Beim Kuckuck dagegen wurde bisher angenommen, dass er seine Ankunftszeit noch nicht an den Klimawandel angepasst hat.

Meldungen über Kuckucksrufe können im Internet unter www.lbv.de oder telefonisch unter 09174/4775-38 abgegeben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare