+
Sebastian Hempe aus München mit seiner Mama Sandra und Ministerpräsident Seehofer.

Auszeichnung für bayerische Lebensretter

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat am Montag 121 Lebensretter aus ganz Bayern geehrt.

79 von ihnen erhielten in der Münchner Residenz die Bayerische Rettungsmedaille. Damit werden Bürger ausgezeichnet, die bei einer Rettungsaktion ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt haben. Für andere außergewöhnliche Rettungsaktionen bekamen 42 Bürger eine Christophorus-Medaille. Seehofer nannte die Lebensretter "die wahren Helden des Alltags".

Die oberbayerischen Lebensretter und ihre Geschichten

Auszeichnungen für Lebensretter

Lesen Sie dazu:

Wie Martin Hewicker einer Frau das Leben rettete

Die jüngste Trägerin der Rettungsmedaille ist diesmal Eva Wilfling aus Forchheim. Als 14-Jährige hatte sie im Dezember in Bamberg ein Mädchen vorm Ertrinken im Main-Donau-Kanal gerettet. Von den Bürgern, die die Christophorus-Medaille erhielten, ist Sebastian Hempe aus München der jüngste. Im Alter von sieben Jahren hatte er im vergangenen Oktober seiner bewusstlosen Oma das Leben gerettet.

Die anderen Träger der Rettungsmedaille wurden zumeist ausgezeichnet, weil sie Menschen aus brennenden Wohnungen oder Autos geholt hatten. Seit dem Jahr 1952 wurde die Rettungsmedaille 3526 mal vergeben. Die Christophorus-Medaille erhielten seit 1983 mehr als 1200 Bürger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare