+
Umweltminister Markus Söder.

Bayern und Norwegen kooperieren bei Klimaforschung

Oslo - Bayerische und norwegische Atmosphärenforscher ergründen künftig gemeinsam Ursachen und Entwicklungen des Klimawandels.

"Wenn die ganzen Finanzkrisen vorbei sind, werden wir uns immer noch mit den Herausforderungen des Klimawandels beschäftigen müssen", sagte Umweltminister Markus Söder (CSU) am Mittwoch in Oslo. "Deshalb ist es wichtig, dass neben der aktuellen Arbeit zum Schutz des Klimas auch die Forschungsarbeit ausgeweitet wird."

Söder und die norwegische Staatssekretärin Heidi Sörensen vereinbarten eine Kooperation zwischen dem Schneefernerhaus auf der Zugspitze und der nordnorwegischen Forschungsstation Alomar Observatory in Andenes. Die Wissenschaftler der beiden Einrichtungen erforschen mit Hilfe von Radar und Laser den Zustand der Atmosphäre und deren Auswirkungen auf die globale Erwärmung.

Sowohl Norwegen als auch Bayern seien vom Klimawandel unmittelbar betroffen, betonte Söder: Während im Norden das arktische Polareis schmelze, habe sich in Bayern bereits heute der Trinkwasserhaushalt durch den Rückgang der Alpengletscher verändert. Auch bei den Nationalparken wollen beide Seiten verstärkt zusammenarbeiten, um die Artenvielfalt zu erhalten. Söder ermunterte Norwegen zudem, die Jagd auf Wale und Robben einzustellen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.