+
Umweltminister Markus Söder.

Bayern und Norwegen kooperieren bei Klimaforschung

Oslo - Bayerische und norwegische Atmosphärenforscher ergründen künftig gemeinsam Ursachen und Entwicklungen des Klimawandels.

"Wenn die ganzen Finanzkrisen vorbei sind, werden wir uns immer noch mit den Herausforderungen des Klimawandels beschäftigen müssen", sagte Umweltminister Markus Söder (CSU) am Mittwoch in Oslo. "Deshalb ist es wichtig, dass neben der aktuellen Arbeit zum Schutz des Klimas auch die Forschungsarbeit ausgeweitet wird."

Söder und die norwegische Staatssekretärin Heidi Sörensen vereinbarten eine Kooperation zwischen dem Schneefernerhaus auf der Zugspitze und der nordnorwegischen Forschungsstation Alomar Observatory in Andenes. Die Wissenschaftler der beiden Einrichtungen erforschen mit Hilfe von Radar und Laser den Zustand der Atmosphäre und deren Auswirkungen auf die globale Erwärmung.

Sowohl Norwegen als auch Bayern seien vom Klimawandel unmittelbar betroffen, betonte Söder: Während im Norden das arktische Polareis schmelze, habe sich in Bayern bereits heute der Trinkwasserhaushalt durch den Rückgang der Alpengletscher verändert. Auch bei den Nationalparken wollen beide Seiten verstärkt zusammenarbeiten, um die Artenvielfalt zu erhalten. Söder ermunterte Norwegen zudem, die Jagd auf Wale und Robben einzustellen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Nach einer Razzia im Drogenmilieu in Unterfranken haben Rauschgiftfahnder neun Tatverdächtige festgenommen. Bei der Aktion wurden zwölf Wohnungen durchsucht.
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest

Kommentare