Bayern plant verstärkten Bau von Amphibientunneln

Nürnberg - Zum Schutz von Fröschen, Kröten und Molchen während der Laichzeit will Bayern entlang von Landstraßen verstärkt Amphibientunnel bauen.

Auch andere kleinere Tiere wie Igel und Feldhasen sollen auf diese Weise Land- und Kreisstraßen gefahrlos unterqueren können, teilte der bayerische Innenminister Joachim Hermann ( CSU ) am Mittwoch in Nürnberg mit. Nach seinen Angaben konnten allein bei der Amphibienwanderung in diesem Frühjahr Dank des Einsatzes von rund 6000 freiwilligen Helfern und entsprechenden Schutzmaßnahmen mehr als 700.000 Frösche, Kröten und Molche vor dem Überfahren gerettet werden. Leider würden bei diesen zumeist nachts durchgeführten Aktionen Helfer viel zu oft gefährdet, beklagte Herrmann.

Nach einer Aufstellung der Obersten Baubehörde und des Bund Naturschutz in Bayern (BN) gibt es im Freistaat 1333 Stellen, an denen Amphibien das bayerische Straßennetz queren. Etwa 100 Übergänge sind dabei nach Einschätzung von Artenschutz-Experten von besonderer Bedeutung. Deshalb sollen in den nächsten Jahren vorrangig dort Amphibientunnel und Leitwände gebaut werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare