+
Drei bewaffnete Räuber haben bei einem Überfall auf eine Spielhalle in Nürnberg zwei Personen verletzt und Bargeld in unbekannter Höhe erbeutet.

Bewaffnete Räuber: Zwei Verletze bei brutalem Überfall auf Spielhalle

Nürnberg - Drei bewaffnete Männer haben am frühen Samstagmorgen eine Spielhalle in Nürnberg überfallen und zwei Menschen verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Maskierten die 53-jährige Kassiererin nieder und zwangen sie, die Kasse zu öffnen. Dabei erbeuteten sie mehrere hundert Euro. Der Versuch, den Tresor zu öffnen, scheiterte.

Auf einen 31-jährigen Gast schlugen sie mit einer Schusswaffe ein und raubten seine EC-Karte sowie einen unbekannten Geldbetrag. Dabei erlitt der Gast eine Platzwunde am Kopf. Anschließend flüchteten die vermutlich sehr jungen Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr

Kommentare