+
Feuerwehrkräfte vor dem Einfamilienhaus, in das der Blitz einschlug.

Blitzschlag beim Föhnen im Bad: Sieben Verletzte

Wiesenbach - Durch einen Blitzschlag ist der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Wiesenbach (Kreis Günzburg) in Brand geraten. Die 39-jährige Frau des Eigentümers föhnte gerade die Haare ihres Sohnes (9), beide erlitten einen Stromschlag.

Über den Kreis Günzburg zog am Donnerstagabend ein Gewitter, der Deutsche Wetterdienst hatte eine Warnung herausgegeben. Gegen 18 Uhr schlug der Blitz in das Einfamlienhaus in Wiesenbach ein. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich die 39 Jahre alte Ehefrau des Eigentümers und deren 9 Jahre alter Sohn im Badezimmer auf. Die Frau fönte die Haare des Kindes. Beide erlitten einen Stromschlag.

Außerdem wurde ein 12 Jahre altes Kind in einem Nachbaranwesen beim Fernsehen durch einen Lichtbogen verletzt. Die verletzte Frau wurde in das Zentralklinikum Augsburg und die Kinder in die Kinderklinik Augsburg eingeliefert. Zudem erlitten der Hauseigentümer, zwei Ersthelfer sowie ein Feuerwehrmann leichte Rauchgasvergiftungen. Die Verletzten wurden in das Kreiskrankenhaus Krumbach eingeliefert. Der Sachschaden dürfte ca. 50.000 Euro betragen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare