Buben (16) stellen Stühle auf Bahngleise

Ansbach/Nürnberg - Zwei 16-Jährige haben gestohlene Stühle auf ein Bahngleis gestellt und damit den Zugverkehr in Ansbach gefährdet. Als die Polizei kam, randalierten die Kerle.

Die Jugendlichen waren in der Nacht zum Mittwoch einer Zivilstreife aufgefallen, als sie zwei Gartenstühle durch Ansbach trugen. Diese stellten sie auf der Bahnstrecke nach Würzburg ab. Einem Beamten gelang es zwar noch, einen der Stühle von den Gleisen zu holen, der zweite wurde jedoch von einem Zug erfasst.

Bei seiner Festnahme musste einer der beiden Jungen gefesselt werden. Der andere setzte sich zur Wehr und flüchtete zunächst, konnte aber wenig später erneut festgenommen werden. Dabei verletzte der junge Mann aus Ansbach zwei Polizisten mit Faustschlägen und Fußtritten massiv. Er muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Darüber hinaus läuft gegen ihn und seinen Kumpel ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Zugverkehr auf der Strecke war wegen der Aktion kurz unterbrochen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare