Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
+
Hubertus Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha mit der US-Amerikanerin Kelly Rondestvedt

Coburg rüstet sich für Adelshochzeit

Coburg - Wenn die Gerüchte stimmen, dann kommt sogar das schwedische Königspaar: An diesem Samstag wird in Coburg die Hochzeit von Hubertus Erbprinz von Sachsen-Coburg und Gotha mit der US-Amerikanerin Kelly Rondestvedt gefeiert.

Rund 400 Gäste werden erwartet, darunter viel Prominenz und Adelsverwandtschaft aus allen großen europäischen Königshäusern. Die Coburger können am Samstag , dem Tag der kirchlichen Trauung, einen Blick auf die Blaublütigen und Prominenten erhaschen.

Die Herzogliche Hauptverwaltung hat für den Samstag ein strenges Programm aufgestellt: Um 13.00 Uhr soll das Brautpaar nach der Trauung aus der Morizkirche treten und auf einem Podest vor dem Gotteshaus einen Fototermin absolvieren.

Anschließend fahren die beiden den Plänen zufolge in einer offenen Kutsche durch die Stadt, am Rathaus vorbei bis zur Ehrenburg. Hier stehen die Schützen Spalier und es gibt einen weiteren Fototermin. Anschließend ziehen sich Brautpaar und Gäste aus der Öffentlichkeit zurück. Zunächst gibt es einen Empfang in der Ehrenburg. Mit den engsten Familienmitgliedern und Freunden wird abends auf Schloss Callenberg weitergefeiert.

Durch eine geschickte Heiratspolitik im Laufe der Jahrhunderte ist das Haus Sachsen-Coburg und Gotha unter anderem mit den Königshäusern in Belgien, Schweden, Großbritannien und Spanien verwandt. Braut Rondestvedt kommt aus den USA, wo sie ebenso wie der 33-jährige Prinz als Bankerin arbeitet. Das Paar lebt derzeit in New York .

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Die SPD fordert, den 8. November 2018 zum Feiertag zu erklären. Das Datum ist für den Freistaat Bayern wirklich ganz besonders. 
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Kommentare